Steffen Dieckermann wird neuer BSV-Trainer

Steffen Dieckermann trainiert ab Juli die 1. Herren des Blumenthaler SV (Foto: Mario Nagel).
45-Jähriger Trainer des TuS Komet Arsten übernimmt die 1. Herren zum 1. Juli 2020

Die Trainerfrage des Blumenthaler SV ist geklärt. Steffen Dieckermann übernimmt zum 1. Juli 2020 das Traineramt der Bremen-Liga-Mannschaft des Traditionsvereins vom Burgwall. Der 45-Jährige trainiert derzeit noch die Landesligamannschaft des TuS Komet Arsten, wo er seit 2013 auf dem Trainerstuhl sitzt. Die Kometen führte Dieckermann aus der Bezirks- in die Landesliga und formte sie dort zu einem Spitzenteam, das als derzeitiger Tabellendritter am Aufstieg kratzt. Bereits seit einigen Monaten steht fest, dass er den TKA im Sommer verlassen wird. In Blumenthal beerbt Dieckermann Denis Spitzer, welcher sich dem Ligakonkurrenten TuS Schwachhausen anschließt.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir Steffen verpflichten konnten. Er hat eine klare Ansprache und Philosophie. In Arsten hat er bewiesen, dass er etwas aufbauen kann“, spricht aus BSV-Vorstand Peter Moussalli die Vorfreude auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Gemeinsam mit den beiden Sportwarten Timo Lochner und Rainer Raute führte der 1. Vorsitzende ein knapp fünfstündiges Gespräch mit dem Personaldienstleister Dieckermann, welches die zukünftige Zusammenarbeit begründete. Mit Dieckermann wird auch dessen langjähriger Co-Trainer Steffan Wuttke in den Bremer Norden wechseln. Ergänzt wird das Trainerteam durch den bisherigen Co-Trainer Gerrit Becker.

„Ich kann es kaum erwarten, dass es losgeht. In der Mannschaft schlummert eine Menge Potenzial“, berichtet der in Arsten wohnhafte vierfache Familienvater Dieckermann der BSV-Webredaktion und verrät zugleich: „Ich musste mich erstmal kneifen, als die Anfrage kam. Der Blumenthaler SV ist schließlich eines der Top-Teams der Bremen-Liga.“ Auch vom Verein zeigt der Coach sich angetan: „Wir sind der BSV, das wird gelebt – auf sowas stehe ich total.“ Ebenso sei dem nach eigener Aussage „Fußballverrückten“ im Trainerjob Kontinuität wichtig. Als Spieler lernte der Verteidiger hingegen mehrere Vereine kennen. Aus der Jugend des Habenhauser FV ging es über den TV Eiche Horn und den TSV Lesum-Burgdamm zum FC Oberneuland, wo er der damals viertklassigen Oberligamannschaft angehörte. Nachdem mit dem SC Weyhe die Bremer Landesmeisterschaft sowie der Oberligaaufstieg gefeiert werden konnte, beendete Dieckermann seine fußballerische Laufbahn beim Habenhauser FV und sammelte als Co-Trainer des Bremen-Liga-Teams erste Erfahrungen auf der Trainerbank, ehe es für knapp acht Jahre zum TuS Komet Arsten ging.

Im Sommer beginnt nun also ein neues Kapitel im Lebenlauf des Steffen Dieckermann. An diesem wird bereits fleißig geschrieben, wie BSV-Präsident Peter Moussalli betont: „Die Kaderplanung läuft auf Hochtouren.“