Torsten Hennecke mit DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet

Torsten Hennecke DFB-Ehrenamtspreis Kreissieger Bremen-Nord
BSV-Trainer Torsten Hennecke (3. v. l.) erhielt als Kreissieger des Fußballkreises Bremen-Nord den DFB-Ehrenamtspreis. Überreicht wurde ihm dieser im Weser-Stadion von (v. l.) Ralf Krönke, Regina Seefeld, Gerrit Süßmann (alle Ehrenamtsausschuss, Bremer FV), Michael Grell (Vizepräsident, Bremer FV) und Axel Zielinski (Ehrenamtsausschuss, Bremer FV). (Bild: Oliver Baumgart - Bremer FV)
Hennecke Mahjoub Weser-Stadion DFB-Ehrenamtspreis
Unser Jugendleiter Ramzi Mahjoub (r.) begleitete den 50-jährigen Hennecke zur Ehrung in den Räumlichkeiten des Bremer Fußball-Verbandes im Weser-Stadion.
Torsten Hennecke
Hat stets für Jeden ein Lächeln und einen lockeren Spruch parat: Torsten Hennecke.
DFB ehrt langjährigen BSV-Jugendtrainer Hennecke für ehrenamtliches Engagement

Der Bremer Fußball-Verband hat erneut die Ehrenamtspreise des DFB an verdiente Ehrenamtliche aus den Kreisen des Verbandes verliehen. Unter den Geehrten war mit Torsten Hennecke auch ein Mann aus den Reihen unseres Blumenthaler SV. Der Trainer der 1. E-Junioren (U11) wurde nach fast 20 Jahren Trainertätigkeit für seine vorbildlichen ehrenamtlichen Leistungen im Fußballsport ausgezeichnet. Als Kreissieger des Kreises Bremen-Nord durfte sich der 50-jährige Blumenthaler Jung auf der Ehrungsveranstaltung im Medienraum des BFV im Weser-Stadion, zu der ihn BSV-Jugendleiter Ramzi Mahjoub begleitete, nicht nur über eine hochwertige Plakette, sondern auch über eine Einladung zum Dankeschön-Wochenende im schleswig-holsteinischen Bad Malente freuen.

Torsten Hennecke hat den „klassischen Einstieg“ in ein Ehrenamt vollzogen: Der Sohn spielt Fußball, der Vater begleitet ihn und ist kurze Zeit später ehrenamtlicher Trainer und Betreuer einer Fußballmannschaft. So geschah es im Jahre 2001, als Torsten gemeinsam mit Günter Heinzel als Spielervater den Jahrgang 1993 um Sohn Janis als F-Junioren aus den Händen von BSV-Trainerlegende Karl Reichelt übernahm und in die Trainerarbeit einstieg. Es begann eine Erfolgsgeschichte. So formte „Toddy“ einen goldenen Jahrgang, mit dem er durch alle Altersklassen marschierte. Sowohl in der B- als auch in der A-Jugend gewann er mit seinen „Young Rebells“ die Bremer Landesmeisterschaft und stieg in die Regionalliga auf. Das I-Tüpfelchen folgte in der Saison 2011/12, als dem Team um den heutigen Bundesligaprofi Lucas Höler am letzten Spieltag mit einem Sieg am Burgwall über den VfB Lübeck der sensationelle Klassenerhalt in der Regionalliga Nord gelang. Von dieser hervorragenden Jugendarbeit sollte die 1. Herren unseres Blumenthaler SV noch viele Jahre profitieren.

Torsten wiederholte die großen Erfolge, so feierte er wenige Jahre später auch mit den „Ninety Sevenern“, dem 1997er Jahrgang, den Landesmeistertitel der B-Junioren sowie den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Seit 2018 coacht der Fachberater für Holzhäuser nun gemeinsam mit Stefan Kruschinski und Ozan Sentürk die „Burgwall Rabauken“, wie er seine U11-Junioren liebevoll nennt.
Nicht nur für seine Vorliebe für Spitznamen ist Torsten Hennecke bekannt, sondern vor allem für sein herausragendes Engagement und seinen äußerst angenehmen Charakter. Torsten ist ein wahrer Motivationskünstler, der stets jeden Spieler mitnimmt und auch die Spielereltern aktiv einbindet. So formt er aus seinen Mannschaften, die er wie selbstverständlich als Sponsor eigenhändig ausstattet, immer wieder eingeschworene Einheiten.

Lieber Torsten, diese Auszeichnung hast du mehr als verdient! Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Dir viel Spaß in Bad Malente.