Melanie Rethmeyer zur Bremer Amateurfußballerin des Jahres nominiert

Melanie Rethmeyer, die 31-jährige Spielführererin der BSV-Damenmannschaft, ist für den Titel der Bremer Amateurfußballerin des Jahres 2029 nominiert. (Foto: Oliver Baumgart)
Kapitänin der Damenmannschaft hofft auf große Unterstützung der BSV-Familie

Nach drei Jahren Abstinenz hat unser Blumenthaler SV wieder ein Eisen im Feuer: Melanie Rethmeyer gehört zu den Nominierten der Bremer Amateurfußballerin des Jahres 2019!

Erstmals werden in diesem Jahr vom Bremer Fußball-Verband und dem WESER-KURIER neben dem „Amateurfußballer des Jahres“ auch die „Amateurfußballerin des Jahres“ und der oder die „Amateurtrainer/in des Jahres“ gesucht. In jeder Kategorie gibt es nun drei Nominierte, über die zu einem späteren Zeitpunkt telefonisch und am 21. Dezember während des LOTTO-Masters auch in der ÖVB-Arena abgestimmt werden kann. Kein Wunder, dass unsere Kapitänin „Mel“ den Experten auffiel: Mit sage und schreibe 52 Treffern hatte sie vergangene Saison maßgeblichen Anteil am Aufstieg unserer Damenmannschaft in die Verbandsliga. Die 31-jährige offensive Mittelfeldspielerin liefert darüber hinaus seit Jahren gute Leistungen ab und lebt für ihr Team.

Wir freuen uns sehr über diese Nominierung und hoffen, dass wir das Ding am 21. Dezember mit Hilfe des großen BSV-Fanclubs an den Burgwall holen können. Nach Dennis Tanski (2005), Malte Seemann (2014) und Tim Pendzich (2015) wäre sie die vierte Blumenthaler Preisträgerin dieses großen Titels.

Alle weiteren Infos zur Wahl hier: https://www.bremerfv.de/adj_2019_nominierungen/