In Bildern: Erfolgsserie der U15 reißt nach sechs Spielen

C-Junioren unterliegen Hannover 96 in der Regionalliga Nord nach sechs Spielen ohne Niederlage mit 2:4

Einen positiven Eindruck hinterließen die C-Junioren des Blumenthaler SV gegen den Zweitliga-Nachwuchs in der Fußball-Regionalliga Nord von Hannover 96 – trotz der 2:4 (0:2)-Heimniederlage.

Er machte Eindruck, der mächtige Mannschaftsbus von Hannover 96, eng geparkt zwischen den Bäumen vor den Toren des Blumenthaler Burgwall-Stadions. Einen positiven Eindruck hinterließen dann auch die C-Junioren des Blumenthaler SV gegen den Zweitliga-Nachwuchs in der Fußball-Regionalliga Nord – trotz der 2:4 (0:2)-Heimniederlage. Mit dem 2:4 endete eine Erfolgsserie, in denen Verlauf sich der BSV aus den letzten sechs Partien 16 der möglichen 18 Punkte gesichert hatte.

Zwar haderte Blumenthals Trainer Peter Moussalli nach dem Schlusspfiff ein wenig mit seiner Mannschaft: „Wir haben nicht die Lust wie in den letzten Wochen gezeigt, sind nicht an unsere Grenzen gegangen.“ Doch irgendwie kam den Gastgebern auch der Spielverlauf etwas unglücklich in die Quere. Die Blumenthaler eröffneten die Partie nach rund 90 Sekunden gleich mal mit zwei Warnschüssen, die knapp am Tor vorbeigingen. Auf der Gegenseite prallte der Ball ans Blumenthaler Gebälk. Munterer Auftakt also auf dem Kunstrasenviereck, munter ging es dann auch in der zwölften Minute zu, als die Gäste per Fallrückzieher aus wenigen Metern Torentfernung zur Führung trafen. Trotz aller Blumenthaler Proteste wegen einer Abseitsstellung des 96-Schützen blieb Schiedsrichter Mirko Eggers (TSV OT Bremen) bei seiner Entscheidung, sein Assistent an der Linie hatte bei der Ballabgabe noch einen Blumenthaler Spieler herauslaufen sehen.

Dieser Rückstand lähmte die Aufbaubemühungen der Gastgeber zunächst, und nach einer langen Flanke auf den zweiten Pfosten erhöhten die Gäste nach knapp einer halben Stunde auf 2:0. Richtiggehend geschockt zeigte sich der Blumenthaler SV jedoch nicht. Noch vor der Halbzeitpause scheiterte Mannschaftskapitän Jonas Paeslack mit einem Kopfball nach Eckstoß von Jasper Look (32.), und Patrik Zrnic verpasste in der Mitte eine Flanke von Yunus Sari (34.) – eine Szene, die sich zu Beginn der zweiten Halbzeit noch einmal genauso wiederholen sollte.

Allerdings stand es zu dem Zeitpunkt schon 0:3 aus Blumenthaler Sicht, weil die BSV-Abwehr in der 42. Minute einen 96-Stürmer in der Mitte frei zum Kopfball kommen ließ. Aufgeben war jedoch für die BSV-Youngster zu keiner Zeit eine Option. „Wir haben da eine tolle Moral gezeigt“, lobte Peter Moussalli, denn nach dem 1:3-Anschlusstreffer durch eine Bogenlampe von Alican Alkan (54.) ging es erst so richtig los.

Der Blumenthaler SV entfachte nun mächtig Druck und kam auch zu tollen Torgelegenheiten. Zunächst setzte Torschütze Alican Alkan einen 19-Meter-Schuss knapp halbhoch am Tor vorbei, dann verzog Dennis Brendow nach Flanke von Juan Villa Rudolph. Die dickste „Ziege“ (Moussalli) hatte aber nach gut einer Stunde Patrik Zrnic auf dem Kopf, Hannovers Torhüter tauchte jedoch ins bedrohte Toreck. Und den Abpraller konnte der gerade eingewechselte Yilmaz Berkay nicht am 96-Schlussmann vorbeibringen.

In der Schlussminute der regulären Spielzeit ging ein 96-Heber an die Unterkante der Latte und von da aus wieder ins Spielfeld hinein. Glück für den Blumenthaler SV in dieser Szene, wenige Sekunden später führte ein weiterer Konter jedoch zum 1:4. Allerdings blieben die Gastgeber weiter am Drücker und erzielten nach einem schnellen Einwurf von Jonas Paeslack sowie der anschließenden Flanke von Yilmaz Berkay durch Patrik Zrnic noch das 2:4.

Quelle: Marc Gogol/Weser-Kurier

Alle Bilder vom Spiel Blumenthaler SV U15 – Hannover 96 U15 sind auf der Flickr-Seite vom ehrenamtlichen BSV-Fotografen Günter „Charly“ Buck zusehen: www.flickr.com/photos/charlysbilder/albums