Rückkehrer Palinski schießt Ü40 zum Auftaktsieg

Wnterneuzugang und Heimkehrer Irek Palinski sichert der Ü40 einen überraschenden Sieg zum Rückrundenauftakt

Im ersten Spiel nach der Winterpause kamen die Jungs des TS Woltmershausen am 23. März als Tabellenzweiter nach Rönnebeck zum Duell gegen die SG Blumenthaler SV/Neurönnebecker TV. Ü40-Coach Markus Krenz fehlten zwar ein paar wichtige Spieler, aber wir hatten trotzdem eine schlagkräftige Truppe zusammen. Begrüßen durften wir auch den Winterneuzugang Irek Palinski, der u.a. mit der Ü32 im Jahre 2012 Deutscher Meister in Neuler geworden ist. Da kein Schiedsrichter erschienen ist, pfiff ein Zuschauer aus Pusdorf die Partie auf dem „roten Rasen“ in Rönnebeck und er machte seine Sache sehr gut.

Der Spielbericht von Torwart Kai Pommerening:

Man merkte von Anfang an, dass die Woltmershausener zu Recht oben in der Tabelle stehen und sie stellten unsere Defensive in den Anfangsminuten durch ihr schnelles Kombinationsspiel immer wieder vor großen Problemen. In dieser Phase war es dem starken Torhüter, Kai Pommerening, zu verdanken, dass die „null“ stehen blieb. Langsam kamen wir aber besser ins Spiel und Marcus „Maui“ Mauermann  vollendete in der 19. Minute im Nachschuss, nachdem Rick Trimborn im ersten Versuch am Keeper gescheitert war. Woltmershausen rannte danach weiter an, aber das Unvermögen, der Pfosten oder „Pommi“ im Tor retteten die Führung. In der 27. Minute war aber auch er geschlagen, als der Toptorjäger der Liga, Sven Lengelke, mit seinem 18. Saisontor den Ausgleich erzielte.

In der zweiten Halbzeit ließ der Druck der Pusdorfer ein wenig nach bzw. wir standen jetzt besser in der Abwehr und konnten vor allem durch die zurückgewonnene Zweikampfstärke von Sven Gerlach, Markus „Egon“ Krenz und Jörg „Steini“ Steinhöfel viele Situationen klären. Für den Rest war „Pommi“ dann zur Stelle. Dadurch kamen wir immer öfter gefährlich vors Tor der Gegner, wo die beiden Mittelfeldstrategen Markus „Pitbull“ Gerlach und „Maui“ den immer anspielbaren und stets gefährlichen Rick Trimborn oder nach seiner Einwechslung Neuzugang Irek Palinski in Szene setzen konnten. So kam wie es kommen musste: Irek nahm in seiner unnachahmlichen Art den Ball an, schirmte ihn mit seinem quadratischem Körper (O-Ton „Pitbull“) ab, tanzte einen Gegenspieler aus und vollendete zur umjubelten Führung. Es gab noch einige gefährliche Situationen zu überstehen, u.a. ein Lattentreffer, doch wir hätten durchaus auch den einen oder anderen Konter besser ausspielen können. So konnten wir einen perfekten Rückrundenauftakt feiern.

Diesem Sieg folgte eine Woche später eine 7:3-Niederlage beim Tabellenzweiten SV Werder Bremen. Nun geht es für die Blumenthaler und Rönnebecker Jungs am Freitag, 6. April um 18:30 Uhr zu Hause in Rönnebeck gegen den SV Hemelingen weiter.

Die Aufstellung der SG Blumenthaler SV/Neurönnebecker TV:

Kai Pommerening (Tor), Sven Gerlach, Markus Krenz, Jörg Steinhöfel, Markus Gerlach, Marcus Mauermann, Rick Trimborn, Stefan Helling, Irek Palinski